Loading...
MÄNNER2018-09-07T21:36:23+00:00

Die Hormone des «starken» Geschlechts

Männer wollen für Ihren Körper nur das Beste

Der hormonelle Haushalt des Mannes reagiert etwas anders als der von Frauen, jedoch kommt es auch bei ihnen immer wieder zu Disbalancen. Vor allem in der hektischen Arbeitswelt wird ein Burn-Out oft nicht oder zu spät erkannt oder eine beginnende Erektionsstörung führt unbehandelt zu psychischer Belastung und dadurch leider oft zu partnerschaftlichen Problemen.
Alle körperlichen Beschwerden des Mannes können mittels TCM (Akupunktur, Shiatsu, Ernährung und Kräuterrezepturen) behandelt werden.

Hormonhaushalt aus dem Ruder!

Auch Männer haben einen Hormonhaushalt. Nur ist dieser nicht so ausgeprägt wie bei den Frauen. In der Pubertät gibt es eine erste Umstrukturierung der Hormone. Bei manchen jungen Männern entsteht dann eine ausgeprägte Akne in Gesicht oder auf dem Rücken.
Männer kommen ebenfalls in die Wechseljahre wie die Frauen, jedoch viel sanfter als diese. Um die 40 können bei Männern gewisse Anzeichen dafür festgestellt werden. Die einen beginnen dann unter Umständen ihr Leben nochmals umzukrempeln, den Job zu wechseln oder mit Sport zu beginnen. Andere gehen auf Reisen, gründen endlich eine Familie oder verändern diese. Alles Zeichen, dass hier ein Hormonwechsel stattfindet.

Achtsamer Umgang mit dem Körper

Wenn sich Alltagsbeschwerden bemerkbar machen wie Rücken-, Nacken-, oder Schulterschmerzen, können dies auch Anzeichen einer seelischen Dissbalance sein.
Ob die Ursache ein beginnendes Burn-Out durch ständige Überbelastung ist oder sich das seelischen Ungleichgewicht in einem Tinnitus zeigt oder der Stoffwechsel Schuld daran ist, kann in einem Beratungsgespräch abgeklärt werden.
Auch Erektionsprobleme, Impotenz oder eine beginnende Inkontinenz sind Gründe für den Gang zum Arzt. Die Alternative Medizin kennt Behandlungsmethoden, um Unpässlichkeiten des männlichen Geschlechts auf sanfte Art und Weise zu begegnen.

Schwäche zeigen geht nicht!

Da Männern nur ungern Schwäche zeigen, überstrapazieren sie ihren Körper schnell einmal und überschreiten ihr Limit, wenn sie sich an stärkeren, jüngeren und besser trainierten Kollegen orientieren. Der ausgeprägte männliche Stolz lässt es dann nicht zu, aufkommende Beschwerden zuzugeben und gar darüber zu sprechen.
Doch gerade Männer reagieren auf die sanften Behandlungen der Alternativen Medizin besonders gut. Wird eine Schwäche oder eine Disbalance frühzeitig erkannt, lohnt sich eine Behandlung bevor die körperlichen Beschwerden den Alltag des Mannes bestimmen.

Indikationen

Beschwerden im Alltag können den Mann ganz schön aus dem Gleichgewicht bringen. Soweit muss es aber nicht kommen, man kann dagegen etwas tun.

Überbelastung, Fehlbelastung, Stress, Fehlhaltung

Bei den Herz-Kreislaufbeschwerden gehören hoher oder niedriger Blutdruck, Herzrasen, Herzkammerflimmern, Probleme mit den Venen oder Arterien dazu.
Der Kopf sagt STOPP. Migräne ist eine Überbelastung des Verstandes. Man funktioniert, man tut einfach und hinterfragt nichts – zuviel Inputs zuviel was zu tun wäre oder hätte getan werden müssen. Und schon ist die Migräne da. Da sagt der Körper: einen Gang zurück und runterfahren!
Manchmal wird Migräne auch mit Wetterfühligkeit in Zusammenhang gebracht. Aus Sicht von Martina Reimann gibt es diese aber nicht wirklich. Wenn beim Wetterumschwung die Druckunterschiede als Energiedifferenzen spürbar werden und der Körper dann nicht in Balance oder 100% in seiner Energie ist, kann Migräne auftreten.

Deshalb steht bei der Alternativen Medizin das Erreichen einer Balance des Körpers im Mittelpunkt, damit ihn kein Wetterumschwung mehr aus dem Gleichgewicht bringt.

Diese entstehen oft in Folge von Übergewicht oder Fehlbelastungen.

Mit dem Alter schaltet der Stoffwechsel einen Gang zurück, die Verbrennung arbeitet langsamer. Das bedeutet für viele Männer schnell einmal Gewichtszunahme und ein ungewünschtes Bäuchlein. Achtsamkeit in der Wahl der Nahrungsmittel, genügend Zeit für die Verdauung, verhindern von Stressfaktoren im Alltag sind nur ein paar wenige Hilfen um das Gewicht zu halten. Oft genügt eine Reduktion gewisser Lebensmittel und gleichzeitig eine vermehrte Verwendung anderer. Auch einfache Übungen im Alltag helfen, den Stoffwechsel anzukurbeln. Die Alternative Medizin kann die genannten Massnahmen noch zusätzlich unterstützen.
Gerne erstelle ich für sie den ganz persönlichen Ernährungsplan sowie wie die Akupunktur. Für eine langfristige Gewichtsabnahme ist der Sport nicht wegzudenken. Mit Peter Bättig (www.pbsports.ch) in Wohlen habe ich eine sehr kompetente Persönlichkeit an der Seite. Er unterstützt sie sehr gerne mit einem für sie sehr persönlichen Trainingsplan.

Impotenz beim Mann hat oft mit dem Hormonhaushalt zu tun, selten steckt eine Krankheit dahinter. Ein harmonisches Zusammenspiel von Hormonhaushalt, Stoffwechselhaushalt und Blutkreislauf ist das A und O.

Zu schnell wird nach Viagra oder anderen chemischen Potenzmitteln gegriffen, wenn’s nicht mehr so läuft wie gewohnt. Mit diesem künstlichen Präparat wird der Stoffwechsel und der Blutkreislauf angeregt. Dies kann aber auch genauso gut erreicht werden mit natürlichen Heilmethoden, ohne dem Körper künstliche Stoffe zu verabreichen. Zudem gibt es noch andere alternative Möglichkeiten, die Lust am Sexualleben wieder zu steigern.

Probleme in einer Beziehung können nicht nur dann entstehen, wenn bei der Liebe Stress und Druck mitspielt, sondern auch dann wenn sich der Mann bei Errektionsstörungen vor der Frau schämt und sich deshalb nicht mitteilt. Die Frau denkt dann, dass die verminderte Lust mit ihr zu tun hat und hinterfragt gar die Treue ihres Partners. Und so entstehen viele Disbalancen in der Kommunikation, die einfach hätten verhindert werden können.
In den Wechseljahren steigen bei manchen Männern auch die Testosteronwerte (männliche Hormone) deutlich an, bei anderen dominiert auf einmal die weibliche Seite und die sexuelle Lust verschwindet damit ebenfalls.
Warten Sie nicht zu lange und lassen Sie sich frühzeitig beraten und mit alternativer Medizin behandeln.

Man hört nicht mehr auf den Körper. Das Essen muss meist schnell gehen, man gönnt sich keine Zeit für die Verdauung. Der Magen-Darmtrakt meldet sich zum Beispiel durch Völlegefühl, Verstopfung, Durchfall, Aufstossen. Das muss nicht sein. In der Beratung erhalten Sie wertvolle Empfehlungen, wie Sie Ihren Körper im Gleichgewicht halten.

Testimonials

“An die erste Behandlung bei Frau Reimann kann ich mich nicht mehr erinnern, umso mehr aber an die Wirkung. Geplagt von Spastik konnte ich nur sehr schlecht und unsicher laufen, da war die Treppe bei der alten Praxis schon eine kleine Herausforderung. Die Behandlung hat meine Verspannungen in den Beinen gelöst und auch die Spastik gelindert, so dass ich wieder fast normal aus der Praxis gehen konnte.
Die Wirkung hielt leider nur ein paar Tage, aber nun wusste ich, dass mehr möglich ist.
Über all die Jahre in denen ich bei Frau Reimann in Behandlung bin, konnte sie meine Selbstheilungskäfte stimulieren und aktivieren. Mein Gesundheitszustand hat sich verbessert und vor allem stabilisiert. Auch mental fühle ich mich sehr gestärkt. „
Rolf V. aus B.

“Nach jahrelangem, quälenden Heuschnupfen konnte durch die Akupunktur der nächste Frühling sehr viel mehr genossen werden. Die ruhige und freundliche Atmosphäre unterstreicht die genaue und ehrliche Arbeit von Martina Reimann. Dies sind nur einzelne Aspekte, die mich immer wieder in die Herzpunkt Praxis bringen.“

Fabian W. aus W.